Skip to main content

Zuletzt aktualisiert am: 25.09.2018

Trainingsmatte

Eine Trainingsmatte ist eigentlich eine von vielen Fitnessmatten, welche Du als Unterlage für Deine Workouts auf dem Boden nutzen kannst.

Anzeige

Mit einer Trainingsmatte kannst Du eigentlich so gut wie jede erdenkliche Sportart, welche sich auf dem Boden ausführen lässt, ausüben. Hierzu zählen zum Beispiel Pilates und Yoga, aber auch diverse Übungen wie Bauch, Beine, Po und anderes Krafttraining lässt sich ganz einfach auf einer Trainingsmatte erproben. Dir sind dabei keinerlei Grenzen gesetzt – Du kannst Dich austoben und nebenbei auch noch etwas für Deine Gesundheit tun.

Trainingsmatte

Nutze deine Trainingsmatte so oft wie du kannst und belese dich, was mit ihr alles möglich ist.

Du hast noch nie von einer Trainingsmatte gehört? Du weißt nicht, was man damit anstellt? Zum einen dient Dir dieses Modell als Unterlage, wenn Du auf dem Boden trainierst. Zum anderen werden Deine Gelenke geschont, Deine Muskeln nicht überstrapaziert und etwas Komfort wird Dir auch noch geboten. Gerade bei Pilates und Yoga kommt eine Trainingsmatte des Öfteren zum Einsatz.

Es spielt auch absolut keine Rolle, ob Du bereits erfahrener Sportler bist oder noch Anfänger auf diesem Metier. Ein jeder Mensch – egal, ob jung oder alt – kann diverse Übungen auf solch einer Fitnessmatte praktizieren.

Anzeige

Schildkröt Fitness FITNESSMATTE, (green), mit Tragegurt, 960051

31,89 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 25. September 2018 20:17
Detailsbei
ansehen

Wichtig ist nur, dass Du beim Kauf auf einzelne Eigenschaften achtest, welche ein Produkt immerhin ausmachen.

Vor dem Training mit Trainingsmatte immer warm machen!

Wichtig ist, dass Du auch bei wenigen Übungen auf dem Boden nicht darauf vergisst, Deinen Körper auf die folgende Anstrengung vorzubereiten. Immerhin willst Du ja Verletzungen vorbeugen und Dir etwas Gutes tun.

Was kann ich mit der Trainingsmatte trainieren?

Grundsätzlich kannst Du so ziemlich alle Regionen Deines Körpers trainieren – auch beim Einsatz der Trainingsmatte. Eine Region nach der anderen oder mehrere zugleich – je nach Art der Übung.

Jene Regionen, welche am meisten beansprucht werden, haben wir Dir in einer Liste zusammengefügt – für die bessere Übersicht.

Körperregionen

  • Arme
  • Beine
  • Bauch
  • Rücken
  • Po
  • Taille

Diese genannten Regionen Deines Körpers werden in den meisten Fällen trainiert und gestärkt. Natürlich wirkt es sich auf Deinen gesamten Organismus positiv aus, wenn Du mit der Trainingsmatte hantierst.

Fortgeschrittene variieren mit den einzelnen Übungen, erhöhen die Anzahl der Wiederholungen. Zudem kannst Du auch den Schwierigkeitsgrad mit der Zeit etwas anpassen.

Welches Training, mit der Trainingsmatte, ist für dich geeignet?

Grundsätzlich liegt es ganz alleine in Deiner Hand, welche Art von Training Du mit der Matte bevorzugst. Kennst Du Dich gar nicht aus und weißt selbst nicht, was Du möchtest, solltest Du im Folgenden ein paar Dinge ausprobieren. Schnuppere in eine Yoga Stunde oder versuche Dich in Pilates. Auch die Bauch, Beine, Po Übungen kannst Du problemlos über Videos lernen und nutzen.

Yoga hat beispielsweise den Vorteil, dass Du nicht nur für Deinen Körper etwas unternimmst, sondern auch Dein Geist wieder in Einklang gelangt. Du kannst Stress abbauen und zudem zu Deiner inneren Mitte finden. Dies kannst Du bei anderen Übungen nicht. Gerade bei stressgeplagten Müttern findet Yoga großen Anklang, aber grundsätzlich kann sowohl Mann, als auch Frau – jung, wie auch alt – Yoga ausprobieren und genießen.

Das Training mit Trainingsmatte wirkt auf vielfältige Weise:

  1. Muskelaufbau
  2. Stressabbau
  3. Kondition
  4. Ausdauer
  5. Gleichgewicht
  6. Ruhe und Entspannung

Damit Du auch einen ganzheitlichen Erfolg erzielen kannst, würde es sich empfehlen, zwischen den einzelnen Übungen zu variieren. Deine Trainingsmatte unterstützt Dich bei den unterschiedlichsten Trainingseinheiten. Wähle an einem Tag gezielt den Rücken, am nächsten die Arme und dann den Bauch, bevor Du wieder zum Rücken zurückkehrst. Abwechslung lautet das Stichwort.

Anzeige

Portable Fitnessmatte »Sharma« / dick und weich

15,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 25. September 2018 20:17
Detailsbei
ansehen

Anfänger würden wir demzufolge raten, mit zwei oder drei unterschiedlichen Übungen zu starten. Diese wechselst Du immer wieder ab und erhöhst die Anzahl der Wiederholungen. Beherrscht Du diese Übungen perfekt, kannst Du im Folgenden neue Methoden in Dein Workout mit der Trainingsmatte einbauen und den Schwierigkeitsgrad erhöhen. Am besten wählst Du jedoch Übungen, welche unterschiedliche Regionen Deines Körpers betreffen und nicht nur eine. So kannst Du jeden Tag trainieren und dem beanspruchten Körperteil dennoch die nötige Ruhe gönnen.

Fitnessmatten Test anschauen

Tipps und Tricks für das Training mit der Trainingsmatte

Wichtig ist, dass Du eine Trainingsmatte wählst, welche genau für Dich und Deine Bedürfnisse zugeschnitten ist. Nur wenn Du Dich wohlfühlst, kann sich Erfolg zeigen. Deswegen auf jeden Fall auf die einzelnen Eigenschaften der Modelle achten. Aber auch das Preis-Leistungsverhältnis muss stimmen.

Gerade als Anfänger musst Du Dich erst mit der Trainingsmatte anfreunden und auch langsam die Übungen kennenlernen und ausprobieren. Stetig, aber in Ruhe sollte der Grad der Schwierigkeit erhöht werden. Überforderung bringt nichts – Dein Erfolg wird sich nicht einstellen, Ziele können so auch nicht rascher erreicht werden.

Wie bereits erwähnt, wäre es vorteilhaft, erstens vor dem Training ein kleines Warm Up zu wagen. So bereitest Du Deine Muskeln und Gelenke auf das Workout vor und beugst ebenso Verletzungen vor. Immerhin möchtest Du Entspannung Deiner Muskeln erzielen und keinen Muskelkater bekommen.

Warm Up vor dem Trainingsmatte Training:

  • 5 Liegestütze
  • 20 Sit Ups
  • 1 Minute laufen

Kurzum achte beim Kauf der Trainingsmatte darauf, dass das Material sehr hochwertig ist – die Verarbeitung und auch die Qualität müssen stimmen. Zudem sind Eigenschaften wie Pflegeleichtigkeit und Hautverträglichkeit auch sehr positiv zu bewerten. Ist Deine Trainingsmatte weiterhin noch rutschfest, hast Du einen wahren Glücksgriff getan.

Eine Trainingsmatte kann ein guter und ständiger Begleiter bei Deinem Workout sein – somit wähle nur das Beste der Besten und genieße die Freude und den Spaß mit der Matte.

Im Fitnessmatten Test die passende Fitnessmatte finden.

Like, teile und kommentiere jetzt den kostenlosen Fitnessmatten Ratgeber

Anzeige